2020 - Vorbei

2020 - Vorbei

2020 ist Geschichte...
ich, Mrs. Pink, habe für mich noch gar keinen Rückblick gestartet....war es gut? war es doof?...gibt es etwas was ich in 2021 machen möchte? Ich bin kein Freund von guten Vorsätzen...ich möchte leben...möchte mein Leben so gestalten das ich mich drin wohl fühle...möchte mich nicht geißeln, wenn es nicht ganz unbedingt sein muss...alles kann so schnell zu Ende gehen...das ist es nicht wert...und gerade in 2020 habe ich bei einigen Menschen erleben müssen, das heute alles gut ist und morgen die Welt in Trümmern liegt...

2020 war ein sehr interessantes Jahr...ich fand es bei weitem nicht so schlimm, wie es andere empfanden...empfanden sie es wirklich so schlimm? oder heulen sie mit den Wölfen, weil es einfacher ist? keine Ahnung...
2020 war okay...das einzige was mir wirklich richtig fehlte, waren meine Konzertbesuche...es standen so einige an...alle wurden immer wieder verschoben...um letztendlich dann doch komplett abgesagt zu werden...ich hoffe das wir einen Weg finden, um mit Corona umzugehen...um unsere Freiheiten, welche auch immer es bei jedem Einzelnen sein sollten, wieder zu bekommen...wie gesagt, bei mir wäre es meine Musik hören, mit Menschen die gleichen Musikgeschmack haben...
als Mensch bin ich eh sehr gern mit mir allein...mir reichen meine Herzensmenschen um mich rum und das klappte ganz gut...

in der ersten Jahreshälfte die Idee mit der Parzelle, war sicherlich auch eine sehr gute...ich liebe die Natur...und somit konnte ich jeden Tag unseren Garten geniessen...ein bisschen werkeln und ganz viel auch die Füsse hochlegen...im Moment sieht es dort sehr trostlos aus...der Frühling ist noch weit entfernt...
aber im Kopf sind auch für die kommende Saison schon viele Ideen abgespeichert...ein Grillplatz wird gemauert - das möchte ja Mr Grey gerne machen...und auch die Terrasse soll mit Holzboden verschönert werden...und dann müssen wir einfach gucken, welche Pflanzen nun nach dem ersten Jahr wieder kommen...ich bin schon sehr gespannt...bis dahin werden wir nach wie vor unsere Laube für Wochenendfrühstücke nutzen...oder auch mal den Grill anschmeissen...

ja und dann kam ja noch dieses wundervolle Wesen in 2020 zu uns...man war das aufregend...Mrs Black hat sich mittlerweile sehr gut bei uns eingelebt...immer denken wir "jetzt kennen wir sie gut" und dann haut sie wieder was neues raus...einfach wundervoll...wir passen zusammen...sie verzaubert uns immer wieder aufs Neue...
erst heute hat sie gezeigt was in ihr steckt...wir waren morgens spazieren...und irgendwann merkten wir, das uns die Dame nicht mehr folgt...als ich mich umdrehte sah ich sie an einem Grundstück sitzen...irgendwas schaute sie an...auf Rufen reagierte sie nicht groß - schaute kurz zu uns und direkt wieder weg...als sie dann auch noch anfing zu winseln, gingen wir zurück...uns siehe da, Mrs Black hat ein Kaninchen in Not gefunden...das arme Tier steckte mit dem Kopf in einem Maschendrahtzaun fest...konnte sich nicht mehr rühren...also haben wir kurzerhand diesen Zaun auseinander biegen müssen...gar nicht so einfach wie es gerade klingt...aber was soll man denn machen? das Tier da verenden lassen? das kommt nicht in Frage...nach endlos langen Minuten konnten wir das Tier befreien...es wirkte unverletzt und machte sich schleunigst aus dem Staub...nicht das Mrs Black ihr Frühstück noch vorziehen will...

sämtliche Buchmessen sind in 2020 ausgefallen...das fand ich schade, besonders weil wir ja auch eine der Messen in Bremen gehabt hätten...und ausserdem es immer eine Möglichkeit ist, nette Menschen zu treffen, mit ihnen von Angesicht zu Angesicht zu reden, die man sonst die restliche Zeit nur aus dem Netz kennt und dort sieht...

die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir hier zu Hause mit sehr vielen Aufräumaktionen gefüllt...es wurde umgebaut...gehämmert...gebohrt...aussortiert...weggeschmissen...zur Deponie gefahren...
das befreit immer irgendwie...lässt mich wieder durchatmen...aber, ich war nicht immer so...es gab eine Zeit da musste ich jedes noch so kleine Schnipselchen aufheben...nicht das jemand anderes denkt ich hätte ihn nicht mehr lieb...zum Glück ist diese Zeit vorbei...es war für mich ein schwieriger Weg dies zu lernen...
nun schaffe ich es zwei mal im Jahr aufzuräumen und auszumisten...und wegzuwerfen, wenn es nicht mehr benötigt wird...

ausserdem habe ich in 2020 endlich mit dem digitalen Zeichnen angefangen...habe mich noch zum Jahresende entschieden, das ich einen eigenen Kalender rausbringen möchte...hat auch gut geklappt...
für dieses Jahr werde ich das aber wohl etwas umgestalten...vllt. mit einem Shop bei Etsy oder so...das sind zumindest meine Gedanken dazu.,..ausserdem hab ich meine ersten Notizblöcke an den Start gebracht und für mein Bullet Journal Vorlagen angefertigt und auf Aufkleberpapier gedruckt...ich war also doch auch wieder kreativ...

eine kleine Bilderreihe ist entstanden rund um einen gelben Vogel...noch heisst er nur "Vogel"...aber ich werde mich mal auf die Suche nach einem Namen begeben...denn ich habe noch eine Dame dazu  kreiert, die auch noch Namenlos ist...mal gucken was da noch so geht...
ich muss mich damit mal richtig auseinander setzen, um zu gucken was ich möglich machen kann...
ach ja und dann habe ich im Frühjahr eine Kindergeschichte bebildert...das war so richtig toll...denn sie ist entstanden für einen kleinen Jungen der krank ist...und dem mit der Geschichte und den Bildern dahinter Mut gemacht werden sollte...jetzt zu Weihnachten hörte ich dann von seiner Mutter...ich habe ein wundervolles Buch als Dankeschön bekommen...

das war 2020 aus meiner Sicht...ein wundervolles Jahr, wie ich gerade wieder feststelle...und ich habe sicherlich die ein oder andere schöne Geschichte hier gar nicht erwähnt...
ein Jahr in dem ganz viel passiert ist...viel in Bewegung war, aber auch sehr vieles still stand...ein Jahr das mir wieder mal gezeigt hat "der Sinn des Lebens ist leben"

Show Comments